Präambel

EUMETNET ist ein Netzwerk europäischer nationaler Wetterdienste

EUMETNET stellt einen Rahmen zur Verfügung, um Kooperationsprogramme zwischen den Mitgliedern zu organisieren. Inhalte sind Beobachtungen, Datenverarbeitung, Prognoseprodukte, Forschung und Entwicklungsausbildung. Durch diese EUMETNET Programme entwickeln die Mitglieder ihre kollektive Fähigkeit, Umweltmanagement und Klimamonitoring zu betreiben und allen europäischen Nutzern die beste verfügbare Qualität von meteorologischen Information zur Verfügung stellen. Durch EUMETNET erreichen die Mitglieder ein effektiveres Management ihrer kollektiven Ressourcen.

Nutzungsbedingungen für die Verwendung der Meteoalarm Webseite (eine Eumetnet Initiative)

Allgemeines

Das Ziel der Meteoalarm Webseite ist es für die Öffentlichkeit, Meteorologen, die zuständigen Institutionen, sowie die Medien ein grafisches Informationssystem zu möglichen meteorologischen Gefahren und Warnungen im gesamten europäischen Raum zur Verfügung zu stellen. Es ist eine gemeinsame Initiative der Mitglieder von EUMETNET (siehe auch: www.eumetnet.eu), dem Europäischen Netzwerk Nationaler Wetterdienste, und wird von der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) im Namen der teilhabenden Wetterdienste, genannt Meteoalarm-Partner, verwaltet.

Meteoalarm Daten und Informationen werden nur zu Informationszwecken für Warnungen zur Verfügung gestellt und sind nicht für kommerzielle Verkaufszwecke gedacht. Weder die ZAMG noch die anderen nationalen Wetterdienste von Eumetnet oder einer ihrer Inhalts- und Datenprovider kann für Fehler oder Verzögerungen der Inhalte sowie Handlungen, die im Vertrauen darauf getätigt wurden, verantwortlich gemacht werden.


Zur Nutzung dieser Webseite


Zugang und Nutzung der Meteoalarm-Webseite stellen eine Zustimmung der vorliegenden Nutzungsbedingungen dar, die mit der ersten Nutzung der Webseite sofortige Wirkung hat.

Die Meteoalarm-Partner behalten sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit online zu ändern. Der Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, solche Änderungen durch regelmäßige Abfragen zur Kenntnis zu bringen. Die weitere Nutzung der Webseite im Zuge von Änderungen stellt eine Zustimmung ebendieser dar.

Meteoalarm-Partner haben alle erdenklichen Bemühungen auf sich genommen, um zutreffende Informationen und Daten zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen. Informationen und Daten auf der Meteoalarm-Webseite unterliegen ständigen Aktualisierungen und Änderungen.

In keinem Fall können die Meteoalarm-Partner für jegliche direkte, indirekte, zufällige, folgliche, spezielle oder exemplarische Schäden oder Verluste durch jegliche Nutzung oderjeglichen Mißbrauch dieser Daten durch den Nutzer oder durch Dritte verantwortlich gemacht werden.


Urheberrechte

Alle Logos auf dieser Webseite sind eingetragene Markenzeichen.

Alle auf dieser Seite angebotenen Informationen sind Gemeinschaftseigentum der METEOALARM-Partner und unterliegen Urheberschutz.

Eigentums- und Urheberrechte auf alle operationellen und aktualisierten Warninformationen - geliefert vom METEOALARM-System - verbleiben bei den METEOALARM-Partnern, die diese Informationen ursprünglich erstellt haben.

Die Informationen auf dieser Webseite stehen der Öffentlichkeit zur freien Verfügung. .
Vor Gebrauch der Informationen, die von dieser Webseite bezogen werden, sollten die bereitgestellten Daten und Produkte aufmerksam auf Datum und Uhrzeit hin überprüft werden.

Für den Fall, dass jedweder Inhalt der Webseite wieder verwendet werden sollte, gilt:
  • Die Information, die sich auf den Inhalt bezieht und wieder verwendet werden soll, darf in keiner Weise verändert werden.
  • Wenn der Inhalt, der wieder verwendet werden soll, mehr als 1 Land umfasst, muss die Informationsquelle mit EUMETNET-Meteoalarm angegeben werden.
  • Wenn sich der Inhalt auf ein einzelnes Land bezieht, muss der Name des jeweiligen Anbieters (Nationale Wetterdienst oder die jeweilige Nationale Institution) angegeben werden
  • Außerdem muss für jedwede Wiederverwendung per Internet Anwendung der Link: www.meteoalarm.eu angegeben werden.
  • Weiterhin muss die Ausgabezeit des wieder verwendeten Inhalts mit der auf der Meteoalarm-Seite übereinstimmend angegeben werden.
  • Jede operationelle Wiederverwendung des Inhalts sollte immer in der Realzeit Nutzern zugänglich gemacht werden. Die Verzögerung zwischen der Veröffentlichung auf der Meteoalarm Webseite und der Webseite des Wiederverwenders sollte in Durchschnitt nicht mehr als 5 Minuten, aber nie länger als 10 Minuten betragen.
  • Zusätzlich werden alle Wiederverwender aufgefordert, die folgende Verzichtserklärung zu veröffentlichen:
  • Verspätungen zwischen dieser Webseite und der www.meteoalarm.eu-Webseite sind möglich, für die aktuellsten Informationen über die gültigen Alarmstufen, die durch die teilnehmenden nationalen meteorologischen Dienste veröffentlicht werden, rufen Sie bitte den Link: www.meteoalarm.eu auf.’
  • Drittparteien, die urheberrechtlich geschützte Arbeiten aufbereiten, die überwiegend aus dem Inhalt dieser Webseite bestehen, müssen innerhalb solcher Arbeiten angeben, auf welche Quelle der Inhalt zurück zu führen ist und dass die aufbereitete Arbeit nicht unter Copyrightschutz steht. Weitere Information kann von der folgenden Adresse eingeholt werden: meteoalarm( a )zamg.ac.at
Links
Die Meteoalarm Webseite enthält Links zu Internet-Seiten ("Dritte"), die von anderen Wetterdiensten verwaltet werden. Diese Links dienen ausschließlich Ihrer Annehmlichkeit, sie stellen keine inhaltliche Bestätigung der Inhalte dieser "dritten"Seiten durch die Meteoalarm-Partner dar. Die Meteoalarm-Partner sind nicht für den Inhalt verlinkter Seiten verantwortlich und vertreten keinesfalls die Inhalte oder die Richtigkeit dieser "dritten" Seiten.

Welche Informationen werden dargestellt
Das zugängliche Produkt des Warnsystems wird aus geografischen Karten für einen standardisierten Satz von Warnsituationen, auf der Basis einer hauptsächlich gemeinsamen Verwendung innerhalb fast aller teilnehmenden Länder, alle Status-Farben (Warnstufen) innerhalb der teilnehmenden Länder und deren Regionen. Es verwendet Farbkodierungen um die Ausmaße des zu erwartenden Ereignisse zu beschreiben, wobei den verschiedenen Farben folgenden Bedeutungen zugeordnet werden:

Weiss:
Fehlende, unvollständige, veraltete oder nicht vertrauenswürdige Daten.

Grün:
Es ist keine erhöhte Aufmerksamkeit aufgrund des Wetters notwendig.

Gelb:
Das Wetter ist potenziell gefährlich. Die vorhergesagten Wetterphänomene sind nicht wirklich ungewöhnlich, aber eine erhöhte Aufmerksamkeit ist bei Tätigkeiten, die meteorologischen Risiken ausgesetzt sind, angebracht. Halten Sie sich über die zu erwartenden meteorologischen Bedingungen am Laufenden und gehen Sie keine vermeidbaren Risiken ein.

Orange:
Das Wetter ist gefährlich. Ungewöhnliche meteorologische Phänomene wurden vorhergesagt. Schäden und Unfälle sind wahrscheinlich. Seien Sie sehr aufmerksam und vorsichtig und halten Sie sich ausführlich über die zu erwartenden meteorologischen Verhältnisse am Laufenden. Bedenken Sie möglicherweise unvermeidbare Risiken. Folgen Sie jeglichen Anweisungen Ihrer Behörden.

Rot:
Das Wetter ist sehr gefährlich. Ungewöhnlich intensive meteorologische Phänomene wurden vorhergesagt. Extreme Schäden und Unfälle, oft über größere Flächen, bedrohen Leben sowie Hab und Gut. Informieren Sie sich laufend und ausführlich über erwartete meteorologische Verhältnisse und Gefahren. Folgen Sie in jedem Fall den Anweisungen und dem Rat Ihrer Behörden und bereiten Sie sich auf außergewöhnliche Maßnahmen vor.

  • Piktogramme werden den geografischen Karten hinzugefügt, um die betroffenen Wetterparameter anzuzeigen
  • Auf der länderspezifischen Ebene werden zusätzliche Informationen zu Intensität und Dauer präsentiert
  • zusätzlich zu dieser grafischen Darstellung wird ein Bild, das im Zusammenhang mit der jeweiligen Situation und der entsprechenden Warnstufe steht, im Hintergrund der Grafik gezeigt. Diese Fotos dienen dazu, die mögliche Gefahr, die aus einer spezifischen Warnsituation hervorgeht, einzustufen und der Öffentlichkeit bewusster zu machen.
  • Wenn eine Warninformation eines der teilnehmenden Länder in der Systemdatenbank überholt oder verdächtig ist, oder gänzlich fehlt, scheint dieses Land mit seinen Regionen weiß auf.
  • Länder, die nicht Teil des Meteoalarm Systems sind, bleiben auf der europäischen Karte grau.

Die englische Fassung dieser Nutzungsbedingungen ist rechtsverpflichtend.
Sprache ändern:  | BG | BS | CZ | DA | DE | EE | EN | ES | ES | ES | FI | FR | GR | HE | HR | HU | IS | IT | LT | LV | ME | MK | MT | NL | NO | PL | PT | RO | RS | SE | SK | SL | VA